Heilmittel für die Wundheilung cialis rezeptfrei Kaffee-Erektionsstörungen viagra kaufen pflanzliche remidies

Das Ehrenmal der Bundeswehr

Filed under Erinnerungskultur

Es könnte kaum einen schlechteren Zeitpunkt geben: Während die Diskussion über den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan ein neuen Höhepunkt erlebt, wird in Berlin das Ehrenmal der Bundeswehr eingeweiht. Dies nehme ich in einem Beitrag für CARTA zum Anlass, die Durchführung des Projekts aus erinnerungskultureller und politisch-prozessualer Perspektive zu problematisieren. Ergänzend dazu hier noch Hinweise auf interessantes Hintergrundmaterial:

  1. Das vom Zentrum für Zeithistorische Forschung und der Staatsbibliothek zu Berlin verantwortete Portal Zeitgeschichte-online dokumentiert in einem Themenschwerpunkt sowohl Pressestimmen als auch wissenschaftliche Beiträge zur Debatte um das Ehrenmal und enthält zahlreiche kritische Stellungnahmen.
  2. Das Bundesministerium der Verteidigung dokumentiert seine Sicht der Dinge ebenfalls in einem ausführlichen Online-Dossier (man beachte das Eiserne Kreuz als Favoriten-Symbol der Website). Neben Angaben zur Konzeption und Realisierung des Projekts werden auch Bildergalerien und Videoclips präsentiert, die Anmutung und Bau des Ehrenmals verdeutlichen.
  3. Update! Im Oktober erscheint die Dokumentation einer Veranstaltung in der Evangelischen Akademie Loccum, in der mein Beitrag Defizitäre Deliberation: Erinnerungskultur und Ehrenmal aus der Perspektive politischer Legitimation enthalten ist. Aus aktuellem Anlass gibt es hier das Manuskript als pdf. Die bibliografischen Angaben zum Sammelband lauten: Corinna Hauswedell (Hg.): Soldatentod in heutigen Kriegen. Herausforderungen für politische Normenbildung und Erinnerungskultur, Loccumer Protokolle 25/08, Rehburg-Loccum 2009.
einfache Auftragsabwicklung priligy online kaufen höchste Qualität-pillls